Als frisch ausgebildete Skilehrer begrüßen wir Philipp Bauer und Valentina Spohn im Team. Herzlichen Glückwunsch!

Skigymnasik­ Hüttenwochenende am Golm

12 Skigymnastikfans trafen sich am Freitag morgen am Golm, um dann bei Nebel und gutem Schnee sich hin und wieder zu sehen und finden....Es war ein schöner Auftakt eines gelungenen Wochenendes. Abends gab es ein leckeres Essen, leider hat die Spülmannschaft den Herd nicht gefunden....Warum sollte der auch schmutzig werden??? Gemütlicher Tagesausklang in der Hütte wie immer.

Am Samstag morgen dann Neuschnee und (fast) alle waren um viertel nach Acht an der Seilbahn um in einen neuen Skitag zu starten. Der wurde richtig gut und bis zum Spätmittag waren wir auf der Piste. Zum Apres traf Mann und Frau dann auf der Hütte ein, es gab diverse Kaltgetränke und eine neue Sportart wurde kreiert: Zweier Hang na rugla". Die Rugler waren danach durchnässt, aber auch erwärmt, könnte auch am "Rama" gelegen haben.

Sonntags waren nicht alle mehr motiviert und so hat sich nur die halbe Truppe auf den Berg gewagt, aber die waren begeistert. Nach dem Mittagresteessen machten die Nichtskifahrer die Hütte klar und alle fuhren beim schönsten Sonnenschein nach Hause. Schee wars, bis nächstes Jahr.(UH)

Bilder zur Ausfahrt gibt es hier.


Après-Ski-Ausfahrt

Im ausgebuchten Bus ging es schon früh morgens von Betzingen los an den Golm. Leider hatten auch andere Skifahrer die Idee bei dem super vorausgesagten Wetter Skifahren zu gehen. Mit leichter Verspätung haben wir es schlißelich doch noch geschafft und konnten direkt auf die Piste starten. Das wetter war perfekt, die Pisten leer und der Schirm schon mittags gut gefüllt. (Infos zu allem was danach geschah nur persönlich :D). Gegen 23 Uhr sind wir dann wieder am Kemmlerplatz angekommen und waren uns alle einig: Die Ausfahrt wird es wieder geben. (MD)

Bilder zur Ausfahrt gibt es hier.


Jugendausfahrt an den Golm

Am Faschingssamstag reisten 12 Teilnehmer und 4 Betreuer in die vereinseigene Hütte Waldrast am Golm im Montafon. Nachdem das Gepäck verstaut wurde, ging es in Gruppen auf die Piste. Herrliches Wetter verwöhnte uns an diesem Samstag und so konnte das Mittagessen im Sonnenhüsli bei Sonne, jedoch auch etwas Wind eingenommen werden. Um 16 Uhr wurden dann die ersten Rucksackfahrten zur Hütte unternommen, bevor das Hauptgepäck mit einem Pistenbulli zur Hütte gebracht wurde. Anschließend wurden die Zimmer bezogen, die Küche von Sabine und Ute eingeräumt, bevor es zum Abendessen ging und der Tag sich langsam dem Ende neigte. Am Sonntag erwartete uns dann wieder ein herrlicher Skitag mit Sonne, Wind, Schnee und Föhnsturm, der uns auch die nächsten Tage verfolgte. Gefahren wurde in kleinen Gruppen, die zum Teil vom Skilehrernachwuchs betreut wurden. Wer tagsüber noch zu wenig frische Luft getankt hat, konnte dies am Abend beim Schlittenfahren nachholen. Am Mittwoch wurden wir noch einmal mit tollem Neuschnee belohnt, bevor wir dann wieder Abschied nehmen und die Heimreise antreten mussten. Abends kamen die Teilnehmer wieder gesund und munter in Betzingen an, und alle waren sich einig, dass es 5 sehr schöne Skitage mit einer tollen Truppe waren. Ein großer Dank geht an die Küchenfeen Bine und Ute, sowie an Patrick und Cora für die sportliche Betreuung.


Ausweichtermin der Seniorenausfahrt mit negativen Erlebnissen

Vom Wetter nicht sehr begünstigt, eine verletzte Schulter und einen verlorenen Ski – so muss die aktuelle Ausfahrt der Ski-Senioren ins Hochtal nach Kühtai/Tirol für die aktuelle Skisaison abgehakt werden. Da die Schneebedingungen zum offiziellen Dezember-Termin ziemlich mies waren, wurde die Ausfahrt dank dem Entgegenkommen der Geschäftsführung des Hotel Konradin auf Januar verlegt. Die Schneebedingungen waren jetzt zwar besser, aber das Wetter spielte nicht mit. Am Sonntag, Montag und Mittwoch konnte man mit Einschränkungen fahren, aber wegen starkem Schneefall, Nebel und Sturm ließ man die Bretter am Dienstag lieber im Skiraum und nutzte den Tag zu einer Wanderung in die Dortmunder Hütte. Den Nachmittag verbrachte die Gruppe im Fitnessraum, Sauna und Hallenbad des Hotels, das sich in diesen Tagen wieder als absolut traumhaft bewährte. Durch verhältnismäßig wenig Sport aber stets bester Verköstigung scheute zum Schluss der fünftägigen Ausfahrt mancher den Schritt auf die Waage. Auch den Abenden in gemütlicher Runde, ob in der „Alten Stube“ oder im Hotel, machte das Wetter keinen Abbruch.  

Die Episode mit dem verlorenen Ski hatte am Schluss noch ein gutes Ende. Nachdem der Ski am vorletzten Skitag im Tiefschnee versunken war und eine sofortige Suche erfolglos blieb, ging die ganze Gruppe nach dem Frühstück und vor der Heimfahrt tags darauf nochmals zur entsprechenden Stelle. Viel Glück war dann dabei, dass der Ski (nur ein kleiner grüner Punkt der Fersenautomatik war zu sehen) am Rande der Piste und von der Pistenwalze nach unten gedrückt gefunden wurde. Nachdem dieser Abschnitt der Ausfahrt glücklich abgehakt werden konnte, galt die Botschaft an den Verunglückten auf eine baldige Genesung.

Für die nächste Ausfahrt (4. bis 8. Dezember) gilt jetzt schon: Rechtzeitig Schnee und besseres Wetter bestellen!

Weitere Bilder (auch von der erfolgeichen Skisuche) gibt es hier.